Bereits zum zehnten Mal veranstaltet die Kommunale Jugendarbeit eine Jugendbegegnung mit „Experiment in Israel" für alle Jugendlichen von 13 bis 20 Jahren aus dem Landkreis Main-Spessart.

„Israel, das Land zwischen Jordan und Mittelmeer weckt viele Assoziationen", erklärt Kreisjugendpfleger Bernhard Metz. „Nette Leute treffen und eine fremde Kultur besser verstehen, über Politik diskutieren und die Eigenheiten einer uns fremden Religion erleben."

„In diesem Jahr werden uns vom 30. Juli bis 9. August dreizehn Jugendliche, die wir bereits kennen gelernt haben, zusammen mit neuen Gästen aus der Region Tel Aviv besuchen. Gemeinsam mit unseren israelischen Freunden werden wir ein interessantes und abwechslungsreiches Begegnungsprogramm hier in Deutschland erleben", so Metz weiter. „Wir werden unseren israelischen Freunden das Leben in einer deutschen Familie näher bringen, sie mit den Besonderheiten und Gewohnheiten der deutschen Bevölkerung und Kultur vertraut machen." Eine Fahrt mit Übernachtung in die Bundeshauptstadt Berlin, Stadterkundung, Kanutour, Lagerfeuer, Grillen, Chillen, spannende Begegnungen, Gespräche und vieles mehr, runden das Besuchs- und Kennenlern-Programm ab.

Insbesondere durch das persönliche Kennen lernen sollen Freundschaften geknüpft und der Weg für ein Miteinander und Verständnis für andere Kulturen näher gebracht werden. Das Angebot richtet sich an unternehmungslustige Jugendliche von 13 bis 20 Jahren aus dem Landkreis.

Ostern 2018 wird dann ein Gegenbesuch nach Israel erfolgen. Jugendliche aus dem Landkreis Main-Spessart werden dann nach Israel fahren und dort Land und Leute Kennen lernen. Vorrangig werden jene Jugendlichen berücksichtigt, die einen israelischen Gast in diesem Jahr in ihrer Familie aufnehmen.

Diese Jugendbegegnung wird vom Landkreis Main-Spessart, dem Bayerischen Jugendring sowie ConAct gefördert.

Weitere Auskünfte erhalten Sie beim Landratsamt Main-Spessart, Kreisjugendamt – Kommunale Jugendarbeit – Ringstr. 24, 97753 Karlstadt, Tel.: 0 93 53 / 793 – 15 10, per E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!